Jun.-Prof. Dr. Cornelia Monzel

Freigeist Fellowship der VolkswagenStiftung
Experimentelle Medizinische Physik

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät

Kontakt:
Telefon: +49 211 81-15282
Email: undefinedcornelia.monzel(at)hhu.de
undefinedWebseite

Wissenschaftliche Laufbahn und Forschungsgebiete

Die Arbeitsgruppe von Jun.-Prof. Monzel will das Zusammenspiel von physikalischen und biologischen Mechanismen verstehen, die zelluläre Funktionen hervorrufen, die für die medizinische Diagnostik und Therapie relevant sind. Dazu untersucht die Arbeitsgruppe die physikalischen Eigenschaften - die Struktur, Mechanik und molekulare Dynamik - in gesunden und krankhaften Zellen sowie grundlegende molekulare und thermodynamische Prozesse in biomimetischen Modellsystemen. Die Gruppe nutzt und entwickelt neuartige photonische und biophysikalische Techniken wie die magnetische Manipulation mit Nanopartikeln (Magnetogenetik) oder die Dynamisch-Optische-Verschiebungsspektroskopie (DODS), um charakteristische Eigenschaften eines biologischen Prozesses abzuleiten. Ziel ist der Transfer der Forschungsergebnisse in medizinische Anwendungen für eine verbesserte Diagnostik und neuartige Therapieansätze.

Cornelia Monzel studierte Physik an der Universität Bonn (Diplom 2008) und absolvierte einen Masterstudiengang in Naturwissenschaften an der Cambridge University (M.Sc. 2006). Im Jahr 2012 promovierte sie in Physikalischer Chemie zu Forschungsarbeiten, die sie am Forschungszentrum Jülich und der Université Aix-Marseille durchführte. Der darauffolgende Postdoc führte sie an die Universität Heidelberg. Von 2015 an forschte sie am Institut Curie in Paris, bis sie im Jahr 2017 von der HHU auf eine W1-Professur für Experimentelle Medizinische Physik berufen wurde. 2018 erhielt sie ein Freigeist-Fellowship der VolkswagenStiftung.

Auszeichnungen und Preise
  • Freigeist-Fellowship der VolkswagenStiftung seit 2018
Schlüsselpublikationen


C. Monzel, A.S. Becker, R. Saffrich, P. Wuchter, V. Eckstein, A. D. Ho and M. Tanaka "Dynamic Cellular Phenotyping Defines Specific Mobilization Mechanisms of Human Hematopoietic Stem and Progenitor Cells Induced by SDF1α Versus Synthetic Agents". Scientific Reports (2018), 8, 1841

D. Lisse*, C. Monzel*, C. Vicario, M. Coppey, J. Piehler and M. Dahan “Engineered Ferritin for Magnetogenetic Control of Proteins and Organelles Inside Living Cells”. Advanced Materials (2017), 29, *equal contribution 
 
C. Monzel, C. Vicario, M. Coppey and M. Dahan “Magnetic Control of Cellular Processes Using Biofunctional Nanoparticles”. Chemical Science (2017), 8, 7330-8

C. Monzel and K. Sengupta “Measuring Shape Fluctuations in Biological Membranes”. Journal of Physics D: Applied Physics (2016), 49, 243002

C. Monzel, D. Schmidt, C. Kleusch, D. Kirchenbüchler, U. Seifert, A.-S. Smith, K. Sengupta and R. Merkel, “Dynamic Optical Displacement Spectroscopy”. Nature Communications (2015), 6:8162

 

Foto: XXXX

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenJunior Scientist and International Researcher Center