Dr. Marjin van Wingerden

Freigeist Fellowship der VolkswagenStiftung
Die neuronale Basis sozialer Bewertung – das Zusammentreffen von Neurowissenschaften, Psychologie und Ökonomie

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät

Kontakt:
Telefon: 0211 81-15154
Email: undefinedmarijn.wingerden@hhu.de
undefinedWebseite

Wissenschaftliche Laufbahn und Forschungsgebiete

Die Arbeitsgruppe von Freigeist Stipendiat Dr. Marijn van Wingerden, das 'Social Rodent Lab', untersucht wie Ratten den Nutzen sozialer Interaktionen verarbeiten. Mit einem interdisziplinären Ansatz sollen Antworten auf die Frage gefunden werden, warum Ratten pro-soziale Entscheidungen treffen, und welche neuronalen Grundlagen diesen sozialen Bewertungen zu Grunde liegen. Die Arbeitsgruppe studiert die soziale Bewertung von Nagetieren mit einer Reihe von Verhaltens-Paradigmen. Dabei werden die neuro-ökonomische Analyse des Wahlverhaltens mit der neurobiologischen oder pharmakologischen Manipulation und der Aufnahme von ultraschall Vokalisierung kombiniert. Darüber hinaus hat sich das 'Social Rodent Lab' spezialisiert, elektrophysiologische Signale der Ratten auf Einzel- oder Netzwerkebene aufzuzeichnen.

Dr. Marijn van Wingerden studierte Kognitive Neurowissenschaften an der Universität Amsterdam, Niederlande. Danach promovierte er ebenfalls an der Universität von Amsterdam und beschäftigte sich dabei mit der gleichzeitigen Aufnahme von einzelnen und Netzwerkaktivitäten in Ratten. Von 2011-2014 war Dr. van Wingerden Postdoc am Institut für vergleichende Psychologie an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU). In 2014, erhielt er ein Freigeist Fellowship der Volkswagen Stiftung um seine eigene Arbeitsgruppe an der HHU aufzubauen.

Auszeichnungen und Preise
  • Freigeist Fellowship der VolkswagenStiftung, seit 2014
Schlüsselpublikationen

Oberließen L, Hernandez-Lallement J, Schäble S, van Wingerden M, Seinstra M, Kalenscher T (2016) Inequity aversion in rats, Rattus norvegicus. Anim Behav 115:157-166.

Hernandez-Lallement, J., van Wingerden, M., Schäble, S., & Kalenscher, T. (2016). Basolateral amygdala lesions abolish mutual reward preferences in rats. Neurobiology of learning and memory, 127, 1-9.

Hernandez-Lallement, Van Wingerden M., Marx C., Srejic M. , Kalenscher T. (2015) Rats prefer mutual rewards in a prosocial choice task. Frontiers in Neuroscience 8:1-9.

Van Wingerden M., Marx C., Kalenscher T. (2015). Budget constraints affect male rats' choices between differently priced commodities. PLoS ONE 10(6): e0129581. doi:10.1371/journal.pone.0129581

van Wingerden, M., Vinck, M., Tijms, V., Ferreira, I.R.S., Jonker, A.J., Pennartz, C.M.A. (2012). NMDA Receptors Control Cue-Outcome Selectivity and Plasticity of Orbitofrontal Firing Patterns during Associative Stimulus-Reward Learning, Neuron 76, 813-825

 

Foto: Mirko Frenzel

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenJunior Scientist and International Researcher Center