HeRA Werkstatt - "Gelebte Wissenschaftskultur"

Zielgruppe

promovierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Fachbereiche der HHU

Sprache

Deutsch

Datum

Mo. 30. Mai 2016; 18:00 Uhr

Veranstaltungsort

SSC Geb. 21.02, Universitätsstr. 1

Anmeldung

Bitte melden Sie sich bis 25.05.2016 über das undefinedAnmeldeformular an.

Informationen zur Veranstaltung

Die Heine Research Academies haben es sich zum Ziel gesetzt, promovierte Wissenschaft-ler/innen der HHU bei Ihrer individuellen Karriereentwicklung zu unterstützen und zu fördern. Dazu gehört auch, die (Nachwuchs-) Wissenschaftler/innen der HHU zu vernetzen und einen Diskurs zu relevanten Themen anzuregen.

„Gelebte Wissenschaftskultur“
Wissenschaftler/innen sehen sich im beruflichen Alltag häufig mit einer Vielzahl von Verantwortungen konfrontiert. Besondere Herausforderungen stellen sich gerade am Beginn der wissenschaftlichen Karriere, wenn neben der eigentlichen Forschungsarbeit auch die Anleitung und Führung von Mitarbeiter/innen, die konkrete Wissensvermittlung, das Begutachten wissenschaftlicher Arbeiten u.v.a. unvermittelt Teil des eigenen Aufgabenspektrums werden. Die damit verbundene Verantwortung ist in der Regel an bestimmte Wertvorstellungen (z.B. „Gute Wissenschaftliche Praxis“ im jeweiligen Fachkontext) geknüpft und es wird erwartet, dass die betreffenden Personen entsprechende Werte verinnerlicht haben und/oder entsprechende Querschnittsthemen berücksichtigen.

Im Rahmen der „HeRA Werkstatt – Gelebte Wissenschaftskultur“ soll ein Forum geschaffen werden, diese impliziten Verantwortungen und Anforderungen an (Nachwuchs-) Wissenschaftler/innen zu thematisieren und zu diskutieren. Die thematischen Schwerpunkte sollen dabei auf drei Themenbereichen „Prüfen" (u.a. Bewerten von Prüfungsleistungen), „Begutachten“ (Gutachten für Dissertationen, Fachliteratur u.a.) sowie „Führen und Arbeiten in Teams“ (Vermittlung von Werten und Kriterien) liegen.

„Gemeinsamer Austausch - voneinander lernen“
Das Zusammenbringen interdisziplinärer Sichtweisen soll den Austausch untereinander weiter befördern und ein Bewusstsein für die Komplexität dieser Themen schaffen. Tragen Sie zur Gestaltung dieses Abends bei, indem Sie Ihre Sichtweisen und Erfahrungen gemeinsam mit Ihren (erfahrenen) Kolleg/innen erörtern und mit uns ins Gespräch darüber kommen, was Ihre Anliegen sind und wie wir Sie ggf. am besten bei Ihren Aufgaben unterstützen können.

Zu der Veranstaltung mit anschließendem Get-Together sind Sie als (Nachwuchs-) Wissenschaftler/innen der HHU herzlich eingeladen. Der Abend wird moderiert von Dr. Peter Schröder (brain4hire) unter Mitarbeit der Koordinator/innen der Heine Research Academies.

Mitwirkende/ Moderator/innen

Dr. Simone Brandes, Coach und Geschäftsführerin undefinedphilGRAD
Dr. Uta Brunner, Programmkoordinatorin undefinedHeine Research Academies
Dr. Christian Dumpitak, Hochschuldidaktischer Trainer und Geschäftsführer undefinediGRAD
Olympia Grazia Glomb, M.A.
Wissenschaftliche Koordinatorin, undefinedmedRSD
Dr. Debbie Radtke,
Hochschuldidaktische Trainerin und Programmkoordinatorin undefinediGRAD
Dr. Peter Schröder, Coach und Trainer, undefinedbrain4hire

HeRA Logos Image Map iGRAD medRSD philGRAD
Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenJunior Scientist and International Researcher Center