Zum Inhalt springenZur Suche springen

Statuskommunikation in der Wissenschaft

JUNO Workshop

Zielgruppe promovierte Wissenschaftler*innen und Juniorprofessor*innen aller Fachbereiche der HHU
Workshopsprache Deutsch
Workshopdauer 2 Tage
Anzahl Teilnehmer*innen max. 12
Anrechnung für die Habilitation ja
Kursgebühren Für Angehörige der HHU und der Med. Fakultät der HHU ist die Teilnahme kostenlos.

Die nächsten Termine

Datum   Zeit Format Registration
07./08.10. 2021   09:00-17:00 Uhr Präsenzworkshop (ggf. online) Zur Anmeldung

Viele Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben ihre Probleme mit der statusorientierten Kommunikation. Sie kommunizieren oft bevorzugt konsensorientiert und fühlen sich nicht wohl dabei, wenn es darum geht, Grenzen zu setzen und den eigenen Platz zu behaupten. Das kann nicht nur für Schwierigkeiten, Missverständnisse und unattraktive Arbeitsbedingungen und -belastungen sorgen, sondern auch Aufstiegschancen kosten und die Lust an der Arbeit nehmen.

Dieses Seminar schafft Abhilfe: Es zeigt an sehr konkreten Situationen aus dem wissenschaftlichen Alltag, wie sich ein ebenso respektvoller wie freundlicher Austausch umsetzen lässt – gerade dann, wenn es schwierig wird. Teilnehmende erhalten einen Werkzeugkasten, der für die Kommunikation in heiklen Situationen hervorragend geeignet ist. Außerdem lernen sie, die einzelnen Werkzeuge angemessen und persönlichkeitsgerecht anzuwenden.

Dabei geht es vor allem um ein Ziel: in solchen Situationen souverän handeln können, in denen es um Verteilungskämpfe, Machtrituale oder "Schaukämpfe" geht – und eben nicht um kluge Sachargumente. Dabei soll die Beziehung auch dann erhalten bleiben, wenn Meinungen oder Kommunikationsweisen stark abweichen.

Sylvia Löhken ist promovierte Linguistin und zertifiziert als Coach und Moderatorin. Sie ist S.C.I.L. Master, Reiss Profile Master und LUXX Profile Master. Von 2013 bis 2015 war sie Vorstandsmitglied im Coachingnetz Wissenschaft e.V. Seit 16 Jahren arbeitet sie als selbstständige Unternehmerin vor allem mit  Wissenschaftler*innen sowie mit Führungskräften aus Wirtschaft und Verwaltung.

Einfach perfekt. Workshops wie diesen sollte es mehr geben.

Teilnehmer*in des Workshops am 8./9.10.2020
Verantwortlichkeit: