Zum Inhalt springenZur Suche springen

Habilitation

Die Habilitation ist eine Hochschulprüfung, mit der die Befähigung zur selbständigen Forschung und Lehre bescheinigt wird. Die Voraussetzungen der Zulassung zur Habilitation sind in den jeweiligen Habilitationsordnungen der Hochschulen bzw. der jeweiligen Fakultäten der Hochschule (s.u.) geregelt. (Birgit Ufermann, Forschung und Lehre, 6/2006)

Die Zulassung zur Habilitation erfolgt nach Maßgabe der lokal geltenden Habilitationsordnung auf Antrag. Der Bewerber reicht einen schriftlichen Antrag auf Zulassung zur Habilitation unter Angabe des Faches, für welches er die Lehrbefähigung erlangen will (das sogenannte "Habilitationsgesuch"), grundsätzlich beim Dekan der zuständigen Fakultät ein. Die fachlichen Voraussetzungen der Zulassung zur Habilitation regeln die jeweiligen Habilitationsordnungen.

Weiterführende Informationen:

  • Müller, Mirjam (2014, zweite Auflage 2017): Promotion – Postdoc – Professur. Karriereplanung in der Wissenschaft, Frankfurt/New York.
  • Müller, Mirjam (2017): Karriere nach der Wissenschaft. Alternative Berufswege für Promovierte, Frankfurt/New York.
Verantwortlichkeit: