Zum Inhalt springen (Kopie 2)Tenure-Track an der HHUWeitere Informationen zum Tenure-Track ProgrammDer Düsseldorfer WegKontaktDas WISNA Programm der HHU wird

Tenure Track an der HHU

Die hohe Wertschätzung von Wissenschaftler/innen und eine ausgezeichnete Forschungsinfrastruktur an der Heinrich-Heine-Universität schaffen ein hervorragendes Umfeld für Wissenschaft auf internationalem Niveau. Die Heinrich-Heine-Universität fördert insbesondere transdiziplinäre Forschungsverbünde, um kreative und zukunftsweisende Lösungen durch den Austausch von Wissen, Methoden und Technologien über Grenzen hinweg zu stimulieren.

Mit der Teilnahme am Tenure-Track-Programm zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses (WISNA-Programm) möchte die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf einen Beitrag dazu leisten, Karrierewege des wissenschaftlichen Nachwuchses an der HHU besser planbarer und transparenter zu gestalten. Bislang ist die Zeit bis zum Erstruf auf eine Lebenszeitprofessur durch vielfältige Unsicherheiten und lange, teils prekäre Qualifikationswege geprägt. So erfolgt im Durchschnitt eine Berufung auf eine Professur und damit auf die erste Festanstellung zu Beginn des fünften Lebensjahrzehnts (vgl. Wissenschaftsrat 2014). Durch die Etablierung eines Tenure-Track-Verfahrens werden jungen Wissenschaftler/innen aussichtsreiche Karrierewege eröffnet.


Der Düsseldorfer Weg

Über den Düsseldorfer Weg haben Sie die Möglichkeit drei verschiedene akademische Karrierewege kennenzulernen und sich dann zu spezialisieren. Juniorprofessor*innen werden im Rahmen des Academic Career Development Programme unterstützt. Detailierte Informationen zum Düsseldorfer Weg

Alternativ können Sie als promovierte/r Wissenschaftler*in der HHU Qualifizierungsangebote aus unserem offenen Workshopangebot auswählen. Weitere Informationen zu Qualifizierungsmöglichkeiten

 

Kontakt
  • Dr. Uta Brunner
  • Interfakultäre Programmkoordination
  • +49 211 81-13564
  • Universitätsstr. 1
  • Gebäude: 16.11
  • Etage/Raum: 00.48
Das WISNA Programm der HHU wird
Verantwortlichkeit: